Kleider nahchhaltig Kaufen oder Tauschen in der Schweiz


Seit längerer Zeit befasse ich mich mit dem Thema Fast Fashion. Keine Angst das hier wird keine Predigt wie schlimm es doch sei Fast Fashion zu konsumieren, trotzdem muss und will ich darüber schreiben und euch Alternativen aufzeigen. Denn eigentlich ist es eben schon schlimm…

Ich probiere so gut es geht mein Konsum Verhalten zu reduzieren in Sachen Kleider oder dann eben nach Alternativen Ausschau halten. Natürlich wenn ich einen süssen Katzenpulli in einem Geschäft grosser Modeketten sehe ist es um mich geschehen, es geht mir auch nicht drum das man solche Geschäfte meiden sollte sondern halt eher darum zu zeigen das es auch andere Möglichkeiten gibt und dass man trendige Teile auch Nachhaltig erhält.
Ich bin ein Fan von Secondhandshops, nur wohne ich leider auf dem Land und komme nur selten in den Genuss davon. Internet sei Dank gibt es nämlich auch in der Schweiz Plattformen wo man seine Kleider verkaufen kann oder sogar tauschen kann. Tauschen macht mir persönlich am meisten Spaß. In diesem Blogpost habe ich alle Plattformen die ich kenne aufgelistet wo man seine Kleider tauschen oder verkaufen kann und ihr natürlich auch neues kaufen könnt. Also natürlich meine ich immer dass ihr neues Altes kaufen könnt.

Walkincloset
Ich liebe dieses Konzept und war auch schon selber mal dabei und hatte euch auf Snapchat (kittea) mitgenommen. Hier geht es nämlich um eine Kleidertauschparty in verschiedenen Städten in der Schweiz. Du misstest deinen Kleiderschrank aus und nimmst alles mit was du nicht mehr willst und kannst es vor Party beginn abgeben und zahlst einen Eintritt von CHF 5.- und dann kanns schon losgehen. Man ist in einer grossen Halle und die Veranstalter hängen die vorher abgegebenen Kleider auf und du kannst dir einfach alles nehmen was dir gefällt. Vorsicht, Krallen und Ellbogen inklusive. Soviele Frauen und Kleider umsonst kann schonmal zur Stutenbissigkeit führen musste ich merken, spielt aber keine Rolle, Spaß hat es auf jeden Fall gemacht. Ich habe ein paar wahre Schätze gefunden.


Annabelle Swap Party
Ähnliches Konzept nur im größerem Stil gibt es soviel ich weiss in Zürich im Kaufleuten 2 x im Jahr eine Kleidertauschparty vom Annabelle Magazin. Hier bringt meine seine Kleider schone Tage zuvor zur Sammelstelle und erhält Jetons die einen Warenwert darstellen. Mit diesen Jetons kannst du dann an der Swap Party dir Kleider aussuchen. Hier wird im Gegensatz zu walkincloset die Kleider genauer begutachtet und aussortiert. Die Kleider die es aber nicht zum Swap schaffen werden ans Frauenhaus gespendet was natürlich eine tolle Sache ist. Ich hoffe ich werde es auch mal dorthin schaffen.


Kleiderkorb.ch
Ähnlich wie Kleiderkreisel das in Deutschland sehr beliebt ist gibt es bei uns Kleiderkorb. Ich habe dort übrigens auch mein Konto. Ich finde das Prinzip super. Man erstellt sich ein Konto, fotografiert seine Kleider die man nicht mehr möchte und stellt sie dort Online. Entweder man kann einen Preis hinschreiben oder möchte das Kleidungsstück tauschen, hier hat man die Wahl. Leider muss ich aber sagen das die Seite überhaupt nicht gepflegt wird seit einigen Jahren. Die Oberfläche ist nicht Benutzerfreundlich gestaltet und veraltet. Diese Seite hätte soviel potential das leider nicht ausgeschöpft wird.

Kleiderberg.ch
Gleiches Prinzip wie vorher halt wirklich viel professioneller und speziell für Mamis und Kinder ist Kleiderberg. Die Seite ist wunderschön aufgebaut und auch sehr übersichtlich. Zwingend hier benötigt man ein Paypal Konto, was aber sicherlich die meisten haben. Auch anders ist hier das 14% Provision an die beiden Betreiberinnen geht, da sie ja nicht von Luft und Liebe Leben können wie sie es selber so schön beschreiben.

Secondvintagelove
Wenn ihr meinen Blog schon länger verfolgt kennt ihr diese Plattform bereits. Hier habe ich nämlich schonmal darüber berichtet. Hier kann man seine gut erhaltenen Kleidungstücke einsenden und erhält dann Geld von Secondvintagelove. Danach werden die Kleider auf dieser Plattform dann verkauft. Auf dieser Seite muss ich sagen finde ich die Preise wirklich super kalkuliert was mich bei anderen Plattformen manchmal stört diese wahnwitzigen Preisvorstellungen für ein 5 Jahr altes Basic Teil das damals wahrscheinlich schon nicht mehr als CHF 20.- kostete. Dieses Problem hat man hier sicher nicht.

Shpock
Dann gibt es noch die Shpock App. Ist eigentlich wie ein Online Flohmarkt als App. Also gibt es hier auch noch andere Dinge als nur Kleider. Man kann hier auch ganz einfach seine Sachen Online stellen oder Dinge kaufen. Es gibt sogar eine Gratis Rubrik dort sind die Sachen Kostenlos. Über die Handyortung sieht man auch immer alle Sachen in der Nähe. Was super praktisch ist falls man mal etwas zuerst ansehen möchte bevor man es kauft.

1 Kommentar

  1. Liebe Sonja

    Ich finde Deinen Bericht super!

    Gerade vor ein paar Wochen, habe ich zwei Designer Handtaschen gebraucht, aber fast wie neu gekauft, sollte man viel öfters!!!

    Hab eine schöne neue Woche!

    xoxo Jacqueline
    Mein Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen